Digitale Barrierefreiheit ist für immer mehr Webseitenbetreiber verpflichtend. Der Geltungsbereich der BITV, die öffentliche Stellen und öffentlich finanzierte Projekte und Organisationen betrifft, ist erheblich erweitert worden.

Ab 2021 müssen auch alle elektronischen Verwaltungsvorgänge barrierefrei sein.

Im Jahr 2019 wurde der European Accessibility Act (EAA) verabschiedet, in dem es privatwirtschaftliche Webseitenbetreiber geht. Der EAA muss bis 2022 in nationales Recht umgesetzt werden, das ab 2025 anzuwenden ist.

Es geht also Schlag auf Schlag. Wenn Sie sich in Ihrer Firma noch nicht mit der digitalen Barrierefreiheit auseinandergesetzt haben, helfe ich Ihnen sehr gerne bei allen Fragen und Taten, die nun anstehen.